Die­ser rasen­de Puls Lesung

Lesung von Chris­tia­ne Hedg­ke


Ich erzäh­le in mei­nen Gedich­ten von der Zeit, dem Ver­ge­hen von Zeit, dem Älter­wer­den, dem Erin­nern, der Lie­be, der Freund­schaft und den vie­len Augen­bli­cken des Lebens, in denen der lei­se Vogel Glück uns streift…

Mei­ne Lesung mit musi­ka­li­scher Beglei­tung durch die Flö­tis­tin Ute Schleich mit dem Titel „Die­ser rasen­de Puls“ stellt über­wie­gend die Gedich­te aus mei­nem drit­ten Lyrik­band vor.

Ich erkun­de das Phä­no­men Zeit, um dabei dem Leben Stück für Stück näher zu kom­men, schlüp­fe in ver­schie­de­ne Iden­ti­tä­ten und ver­dich­te die gemach­ten Erfah­run­gen in mei­nen Tex­ten.
Die Gefüh­le, die ich frei­le­ge, hält das Leben für alle Men­schen bereit, die uner­war­tet posi­ti­ven Über­ra­schun­gen wie die uner­hör­ten Zumu­tun­gen.
Es geht um den Ver­such, sich der Ver­ein­nah­mung durch Kon­sum­ter­ror, Gesund­heits- und Jugend­wahn zu ent­zie­hen und dage­gen zu hal­ten. Gleich­zei­tig ist es mir wich­tig dar­über zu stau­nen, dass auch in fort­ge­schrit­te­nem Alter der Puls noch rasen kann und kein Alter vor Ver­liebt­heit, Leicht­sinn und Lebens­lust schützt.
Für mich heißt Älter­wer­den auch, sich ent­wi­ckeln mit den vie­len Ichs, dem Schatz der Erin­ne­run­gen und der Neu­gier auf die Ein­flüs­te­run­gen der Zukunft.

Bis­her sind drei Gedicht­bän­de erschie­nen:

  • Wege­la­ge­rin des Glücks
  • Ich bin gera­de glück­lich
  • Die­ser rasen­de Puls

zu bezie­hen über: ver­lag klei­ne schrit­te


Zug­vo­gel

Man muss den Moment
küs­sen
und ihn dann
flie­gen las­sen
viel­leicht küsst er
irgend­wann zurück
stellt sich auf Zehen­spit­zen
den Him­mel im Auge
ein Zug­vo­gel
gegen die Zeit


Ver­gess­li­ches Glück

Ich will jeden Tag
anban­deln
mit dem Glück
ihm zublin­zeln
im Son­nen­re­gen
sei­ne Far­ben sehen
die Flü­gel eines
Koli­bris
zuwei­len fliegt es weg
doch immer­zu
hat es etwas ver­ges­sen
und kehrt zu mir
zurück